Menu

GIMP 2.8 unter Ubuntu installieren

GIMP 2.8
10. Mai 2012
20:46

Seit gut einer Woche ist GIMP in Version 2.8 verfügbar. Diese Version bringt – wie jede neue Version – wieder viele Neuerungen mit, auf die ich nicht verzichten möchte. Aus diesem Grund kommt es für mich nicht in Frage, noch knapp sechs Monate bis zum Release von Ubuntu 12.10 zu warten, um die neue Version von GIMP zu bekommen. Aus diesem Grund möchte ich euch heute zeigen, wie ihr immer die aktuellste stabile Version von GIMP bekommt. Achtung: In dieser Anleitung wird ein PPA verwendet. Dies kann ein Sicherheitsrisiko darstellen oder zu Instabilitäten führen. Bei mir funktioniert es einwandfrei, jedoch kann ich nicht garantieren, dass es auch in Zukunft noch gewartet wird. Installation Genug geredet – beginnen wir mit der Installation von GIMP 2.8. Zuerst fügen wir das PPA otto-kesselgulasch/gimp zu unserem System hinzu: sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp Danach aktualisieren wir unsere Paketlisten: sudo apt-get update Wenn ihr GIMP bereits in einer älteren Version installiert habt, dann müsst ihr folgenden Befehl eingeben: sudo apt-get dist-upgrade Habt ihr GIMP noch nicht installieren,…

Drei Gründe für ein Upgrade auf Ubuntu 12.04 LTS

HUD-Menu
27. April 2012
14:50

Gestern wurde nach gut sechs Monaten eine neue Ubuntu-Version veröffentlicht, Ubuntu 12.04 LTS “Precise Pangolin”. Wie immer bietet diese neue Version einige Vorteile (und Nachteile) gegenüber der vorherigen Version. In diesem Artikel möchte ich die Vorteile beleuchten, die mich zum Upgrade von Ubuntu 11.10 bewegt haben. 1. LTS-Release Bei Ubuntu 12.04 handelt es sich um ein sogenanntes LTS-Release. LTS steht in diesem Zusammenhang für “Long-Term-Support”, also für eine Unterstützung mit Updates über einen langen Zeitraum, im Falle von dieser Version erstmals sogar fünf Jahre. Theoretisch ist es also erst 2017 wieder nötig, ein Upgrade auf eine neue Ubuntu-Version durchzuführen, um mit (Sicherheits-)Updates versorgt zu werden. Gerade für Nutzer, die ihren Computer einfach nur benutze und sich nicht um das System an sich kümmern möchten, bietet sich ein LTS-Release also an. Das ist jedoch nicht der Grund, warum ich persönlich sehr viel von einem LTS-Release halte. Vielmehr mag ich die LTS-Versionen von Ubuntu, da diese in der Regel sehr stabil sind, weil sie ja auch die lange Zeit überdauern sollen. 2….

Ubuntu 12.04 LTS: Verlängerter Support

23. Oktober 2011
12:42

Seit dem Erscheinen der ersten LTS-Version von Ubuntu, wurde die Desktop-Variante jeweils drei Jahre, die Server-Variante stolze fünf Jahre mit Updates unterstützt. Dies soll sich nun laut Canonical verändern. So wird es ab Version 12.04 keinen Unterschied mehr zwischen der Desktop- und Server-Variante geben, so dass beide Varianten fünf Jahre mit Updates versorgt werden.

Update von LibreOffice empfohlen

LibreOffice
5. Oktober 2011
18:21

In den LibreOffice-Versionen 3.4.3 und 3.3.4 wurden kritische Sicherheitslücken geschlossen, wie The Document Foundation fünf Wochen nach dem Release der beiden Versionen bekannt gegeben hat. Die Verzögerung der Information wird damit erklärt, dass man den Distributionen und den Anwendern genug Zeit für das Updaten lassen wollte, bevor die breite Masse von den Sicherheitslücken erfährt. Ich empfehle euch daher dringend die Versionsnummer von LibreOffice auf eurem PC zu kontrollieren und gegebenenfalls ein Update auszuführen. Die Versionsnummer findet ihr in LibreOffice unter Hilfe -> Info über LibreOffice.

Upgrade auf Oneiric Ocelot gewagt

Oneiric Ocelot
4. Oktober 2011
18:26

Seit ein paar Tagen habe ich Oneiric Ocelot in einer Testumgebung auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden. Aus diesem Grund habe ich mich trotz des Betastadiums dazu entschlossen, mein Hauptsystem upzugraden. Dies habe ich jedoch nicht mithilfe der Upgrade-Routine gemacht, sondern habe das System neuinstalliert und lediglich mein /home-Verzeichnis mit eingebunden. Ich habe diese Methode genutzt, da sie meiner Meinung nach die sicherere und und vor allem schnellere Lösung ist. In den nächsten Tagen werde ich über meine Erfahrung berichten.

Erfolgreiches Update auf WordPress 3.2

5. Juli 2011
15:23

Hallo, gerade eben habe ich ein Update auf WordPress 3.2 ausgeführt. Bei WordPress handelt es sich um ein CMS, das sich primär an Blogger richtet. Mit diesem CMS läuft auch HalloUbuntu. Das Update hat absolut problemlos aus dem Backend heraus funktioniert und war in weniger als 30 Sekunden installiert. Durch das Update bedingte Fehler gibt es so weit ich weiß keine. Solltet ihr dennoch einen Fehler findet, hinterlasst bitte einen Kommentar. Was bringt das Update? Das Update bringt in erster Linie ein neues, aufgeräumteres Backend mit. Außerdem wurde die Geschwindigkeit gesteigert. Ihr solltet also einen schnelleren Seitenaufbau bemerken. MfG Marius

LibreOffice 3.4.1 veröffentlicht

1. Juli 2011
14:36

Heute wurde das erste Bugfix-Release der neuen LibreOffice-Version veröffentlicht. LibreOffice 3.4.1 bringt einige Fehlerbereinigungen mit, sodass die 3.4.x-Reihe nun für jeden Benutzer geeignet sein soll. The Document Foundation empfiehlt Firmen und produktiv arbeitenden Personen aber trotzdem noch, bei der 3.3.x-Reihe zu bleiben. Ab Version 3.4.2 soll jedoch auch dieser Personenkreis gefahrlos auf die neuste Version umsteigen können.

Google Chrome: Wichtiges Sicherheitsupdate

29. Juni 2011
19:13

Für den Google Browser Chrome wurde ein wichtiges Sicherheitsupdate veröffentlicht. Es schließt insgesamt sechs Lücken, die allesamt als hohes Sicherheitsrisiko eingestuft wurden. So erlauben es die Lücken, dass Schadcode außerhalb der schützenden Sandbox von Chrome ausgeführt wird.

Firefox 4: keine weiteren Updates

26. Juni 2011
11:04

Alle, die noch Firefox 4 nutzen, sollten sehr bald auf Firefox 5 updaten. Aufgrund der neuen Versionsnummern stellt Firefox 5 das Update für Firefox 4.0.1 dar und nicht 4.0.2. Eine weitere Version von Firefox 4 wird nach offiziellen Angaben Mozillas nicht mehr erscheinen, sodass Nutzer von Firefox 4 ein Sicherheitsrisiko eingehen. Für Ubuntu-Nutzer stellt das kein Problem dar. Wer schon Ubuntu 11.04 nutzt bekommt das Update automatisch über die Aktualisierungsverwaltung, alle anderen gehen so vor wie hier beschrieben. Quelle: LinuxInsider