Menu

Kurztipps aus dem Linux-Alltag #1

11. November 2013
18:55

Servus liebe Leser, ich habe mir überlegt, eine kleine Artikelreihe zu starten, in welcher einige interessante Tipps für Linux-Nutzer gesammelt werden. Dabei werde ich mich nicht nur auf *buntu Distributionen fixieren, sondern auch allgemeine Tipps geben.  Sprich, ich werde wohl keine PPAs zu Programme empfehlen, welche es wirklich NUR für *buntu gibt. Meist handelt es sich einfach nur um sehr nützliche Programme oder Konsolentipps. Womöglich lesen hier ebenso noch einige Linux-Neulinge mit, die diesen Artikel zufällig im Ubuntu-Planet sehen, daher werden die Tipps, so gut es geht, einfach beschrieben sein. Übrigens: Android ist auch ein ebenfalls ein Linux, weshalb ich hierfür auch Empfehlungen/Tipps aussprechen werde, wenn auch weniger. Und los geht’s! Tipp #1 Typisches Problem: Der PC muss noch ein Video rendern, etwas hochzuladen oder aus anderen Gründen noch eingeschaltet bleiben, aber ihr müsst euer Haus verlassen. Den PC die ganze Nacht eingeschaltet lassen, nur wegen einem Upload? Dafür gibt es eine Lösung, für die man nicht einmal ein Programm installieren muss! Angenommen, ihr wollt den Rechner um 22:30 herunterfahren…

Zurück bei Arch Linux

GNOME 3.8 unter Arch Linux
21. Juni 2013
18:44

Einige mögen mich jetzt für verrückt erklären, aber ich habe schon wieder die Distribution gewechselt. Anlass war die mangelhafte Unterstützung von GNOME 3.8 unter Ubuntu 13.04 und dass ich unter Fedora einfach nicht mit RPM warm geworden bin. Inspiriert durch Christophs Umstiegsversuch auf Arch Linux, möchte ich dieser tollen Distribution noch eine weitere (die dritte oder vierte) Chance geben. Vom Herunterladen des Installationsabbildes bis zum fertig installierten System vergingen weniger als eine Stunde, denn die Installation ist mehr als vorbildlich sowohl im englischen als auch deutschen Wiki beschrieben. Ich bin persönlich nach der deutschsprachigen Anleitung vorgegangen und alles hat – wie bei meinen vorherigen Versuchen auch – wunderbar geklappt. Als Desktopumgebung setze ich natürlich – wie weiter oben schon erwähnt – GNOME 3.8 ein, das ich ganz einfach über die Pakete gnome und gnome-extra installiert habe. Dadurch erhält man ein vollkommen unberührtes, unmodifiziertes, vollständiges und konsistentes GNOME. Ein Vergleich mit dem GNOME 3.8 aus dem Ubuntu-PPA ist wie ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Insgesamt läuft mein Arch Linux nun schon…

Erfahrungen mit der c’t Linux

c't Linux 02/2012
5. August 2012
15:15

Schon seit längerem bin ich auf der Suche nach einer Zeitschrift über Linux, die ich abonnieren möchte. Denn egal wie viel mehr und aktuellere Informationen das Internet auch bietet, am schönsten liest es sich doch gedruckt auf Papier. Umso erfreuter war ich, als am 18.07.12 plötzlich die c’t Linux 02/2012 bei mir im Briefkasten lag. Im beiliegenden Schreiben wurde ich nach meiner Meinung gefragt und die möchte ich hier und jetzt gerne kundtun. Zuerst sei gesagt, dass es das erste Mal ist, dass ich die c’t Linux lese und ich deshalb nur etwas zur vorliegenden Ausgabe sagen und nicht zur c’t Linux allgemein. Da ich jedoch bereits des öfteren die normale c’t gelesen habe, gehe ich davon aus, dass sich meine Erfahrungen auch auf andere Ausgaben übertragen lassen. Fangen wir bei den Äußerlichkeiten an. Wie bei allen Zeitschriften unter dem Namen c’t ist auch das Titelblatt der c’t Linux eher schlicht gehalten. Damit meine ich nicht nur die Gestaltung an sich, sondern vor allem den Text. Es finden sich hier…

Versuche mit Arch Linux

29. August 2011
12:57

In den letzten Tagen habe ich mich verstärkt mit Arch Linux beschäftigt. Schon seit langem reizte mich der Gedanke, mein System so zusammenzustellen, wie ich es möchte, und das ist bei Arch Linux doch in größerem Umfang möglich. Aber mal vom Anfang an. Arch Linux installieren Die Installation von Arch Linux ist nicht sonderlich schwer, vor allem weil es eine sehr schöne Anleitung im Wiki gibt. Diese begleitet den Einsteiger nicht nur bei der Installation, sondern auch bei der Einrichtung. Für den Ubuntu-Nutzer seltsam erscheint zunächst auf jeden Fall das Fehlen der Desktopumgebung, was jedoch auf der Philosophie hinter Arch Linux beruht. Die Installation soll lediglich ein Grundsystem bereitstellen, was der Nutzer sich dann komplett nach seinen eigenen Bedürfnissen einrichten kann.

Video zum 20. Geburtstag von Linux

21. Juni 2011
16:41

Durch Zufall bin ich eben auf ein Video der Linux Foundation gestoßen, dass die Geschichte von Ubuntu kurz und knapp behandelt und auch über die heutige Verbreitung von Linux aufklärt. Ich persönlich finde das Video sehr gelungen und es findet meiner Meinung nach zu wenig Beachtung in der Community.