Menu

[Update] Der proprietäre AMD-Grafiktreiber wird nicht besser (mit Lösung)

catalyst
9. März 2012
20:51

Bereits Ende letzten Jahres habe ich mich über den AMD-Grafiktreiber hier im Blog ausgelassen. Damals war dieser völlig unbrauchbar, wenn man die GNOME-Shell oder Unity nutzen wollte. Die Fenster ruckelten nur noch über den Desktop und auch der Rest der Arbeitsoberfläche war schlicht gesagt extrem träge. Auch andere Blogger, wie zum Beispiel Valentin von picomol, sprachen das Thema an und kamen insgesamt zum gleichen Ergebnis: Was AMD da abliefert ist einfach peinlich. In der Zwischenzeit wurde seitens AMD mehrmals Besserung gelobt, unter anderem Anfang diesen Jahres. Heute habe ich mir dann gedacht, probierst du den neuen Catalyst doch einmal aus. Ich nehme es sofort vorweg, ich bin enttäuscht. Das einzige was sich seit meinem letzten Test des Treibers verändert hat, ist, dass die GNOME-Shell nun nicht mehr abstürzt. Aber was nützt einem das, wenn der Desktop nur so vor sich hin ruckelt? Alles in allem kann man also das Fazit von Ende letzten Jahres wiederholen: Der Treiber ist unbrauchbar. Da ich die 3D-Leistung des Treibers aber benötige, habe ich nach…

Proprietärer Grafikkartentreiber von AMD

28. November 2011
21:16

Ubuntu 11.10 ist nun schon über einen Monat veröffentlicht und das hier angesprochene Problem besteht schon seit dem Release von Ubuntu 11.04. Wann wird der proprietäre Grafikkartentreiber für AMD/ATI-Karten endlich nutzbar sein? Aber nun von Anfang an: Ubuntu bietet eine praktische Funktion, nämlich das automatische Herunterladen und Installieren von proprietären (also unfreien) Treibern für Hardware, die nicht uneingeschränkt durch freie Treiber unterstützt wird. An sich ist das eine praktische Sache und in der Regel funktionieren die Treiber auch problemlos, allerdings funktioniert gerade einer der wichtigsten und meistgenutzten Treiber bei den meisten Nutzern nicht: der Treiber für AMD/Ati-Grafikkarten.