Menu

Spotify unter Ubuntu installieren

Am Dienstag ist Spotify nach vielen Hindernissen in Deutschland gestartet. Kurz für die, die es nicht wissen: Spotify ist ein Dienst zum Streamen von Musik, ähnlich wie der deutsche Dienst simfy. Es gibt ein kostenloses Abonnement sowie zwei kostenpflichtige.

Um Spotify nutzen zu können, benötigt man eine Applikation für Windows, Mac oder eben Linux. Im Gegensatz zu den anderen beiden, welche eine stabile Version besitzen, gibt es eine Vorabversion für Debian und Ubuntu. Diese läuft allerdings stabil, soweit ich das beobachten konnte. Lediglich der die Schaltfläche zum Upgraden des Abonnement ist etwas fehlerhaft dargestellt. Sonst macht die Applikation weiterhin einen guten und vor allem schönen Eindruck, denn das Design ist aus meiner Sicht gut gelungen. ;-)

Wenn Ihr Euch Spotify installieren wollt, müsst Ihr folgende Schritte im Terminal ausführen.

  1. Als erstes muss Spotify in die Paketquellen eingefügt werden.
    sudo add-apt-repository 'deb http://repository.spotify.com stable non-free'
  2. Möchte man die heruntergeladenen Pakete verifizieren, so führt man folgenden Befehl aus.
    sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 94558F59
  3. Paket-Liste aktualisieren:
    sudo apt-get update
  4. Letztendlich muss Spotify nur noch installiert werden:
    sudo apt-get install spotify-client

Hat man diese Schritte ausgeführt, sollte sich Spotify unter der installieren Applikationen finden lassen. Wenn Ihr einen Fehler entdeckt, könnt Ihr diesen gerne in den Kommentaren veröffentlichen, genau so wie Eure Meinung zu Spotify.

Dieser Artikel erschien ursprünglich am 16.03.2012 und wurde am 16.03.2014 aktualisiert/vereinfacht.

34 Kommentare zu “Spotify unter Ubuntu installieren

  1. Spotify klingt zwar sehr interessant, allerdings ist für mich der Facebook Zwang ein Todschlag-Kriterium.

    Da nutze ich lieber Simfy, auch wenn ich einen ganzen Samstag opfern musste um es unter meinem 64bit Kubuntu lauffähig zu bekommen.

    • Ja, die Verknüpfung mit Facebook hat mich auch sehr gestört. Immerhin kann man das automatische Posten auf Facebook deaktivieren.

    • Ja, ich muss beiden zustimmen. Mir persönlich gefällt die Facebook-Pflicht auch nicht. Allerdings kann man sich notfalls einfach irgendein Konto anlegen, es nicht benutzen und nur für Spotify benutzen. Vielleicht, was ich sehr hoffe, lösen sie sich wieder von Facebook.

      Wieso kannst Du das denn nicht zum Laufen bekommen?

    • Ich Konnte mich da ohne Probleme(facebook) anmelden.

    • Habt ihr euch Spotify überhaupt mal angesehen? Man braucht da KEIN Facebook für.

      • Bitte beachte, dass der Artikel in seiner ursprünglichen Form bereits am 16.03.2012 veröffentlicht wurde. Ich habe lediglich die Anleitung an sich aktualisiert.

  2. Facebookpflicht ist für mich ein KO Kriterium. Man könnte sich zwar leicht ein Fakeprofil anlegen aber es ist mehr eine Prinzipienfrage. Ich unterstütze doch so einen Dienst nicht!

  3. Bei mir steht am ende das das paket spotify nicht gefunden werden kann!

  4. Spotify funktioniert seit dem umstieg auf Unbuntu 12 nicht mehr -.- Weiß jemand wann es ein Ubdate gibt das das Problem löst ?

  5. Kann mir wer einen rat geben?
    Google bringt mich nicht weiter…

    xxx@xxxxxx-pc:~$ sudo apt-get install spotify-client
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
    Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
    E: Paket spotify-client kann nicht gefunden werden

    • Moin, hast Du die Paketquellen von Spotify in die Datei /etc/apt/sources.list eingetragen, die Pakete verifiziert und die Paketquellen aktualisiert, wie es in der Anleitung beschrieben ist?

  6. Ich danke dir für die Anleitung. Das hat auch soweit funktioniert. Nur scheint der Key nicht mehr zu stimmen. Beim installieren wird gemeldet, dass es hier Probleme gibt.

    • Vielen Dank für den Hinweis. Wie Du erwähnt hast, hat sich der Schlüssel verändert. Ich habe den neuen Schlüssel in den Artikel eingefügt, womit die Installation nun problemlos klappen sollte. ;-)

  7. Vielen Dank für die excellente und aktualisierte Anleitung. Installation hat ohne Probleme funktioniert!

  8. Vielen Dank,

    einfach Schritt für Schritt der Anleitung folgen und es funzt wunderbar ;)

  9. Benutze Kubuntu 12.10.
    Bin Neuling. Da sich spotify leider nicht unter der Muon-Programmverwaltung zum download befindet benötige ich eure Hilfe, für die KOSTENLOSE spotify-Version (in Komandozeile 2 steht ja was von “NON-FREE” !!!).
    Beim Versuch spotify nach obiger Vorlage in meiner bash-Konsole zu instalieren erhalte ich bei Komando 1, und bei Komando 2, folgende Meldungen:

    patricia@patricia-HP-Compaq-6735b:~$ gksudo gedit /etc/apt/sources.list
    Fontconfig warning: “/etc/fonts/conf.d/50-user.conf”, line 9: reading configurations from ~/.fonts.conf is deprecated.
    patricia@patricia-HP-Compaq-6735b:~$ deb http://repository.spotify.com stable non-free
    Der Befehl »deb« wurde nicht gefunden, meinten Sie vielleicht:
    Befehl »debc« aus dem Paket »devscripts« (main)
    Befehl »derb« aus dem Paket »libicu-dev« (main)
    Befehl »dab« aus dem Paket »bsdgames« (universe)
    Befehl »debi« aus dem Paket »devscripts« (main)
    Befehl »xdeb« aus dem Paket »xdeb« (universe)
    Befehl »dwb« aus dem Paket »dwb« (universe)
    deb: Befehl nicht gefunden.
    patricia@patricia-HP-Compaq-6735b:~$

    • Hallo Patricia,

      keine Sorge, das non-free bezieht sich eher darauf, dass Spotify keine freie Software im Sinne des Open-Source-Gedankens ist. Geld wirst du für Spotify nicht bezahlen müssen. Die Fehlermeldung nach gksudo gedit /etc/apt/sources.list kannst du beruhigt ignorieren, die ist völlig normal. Die Zeile deb http://repository.spotify.com stable non-free musst du jedoch nicht in deine Konsole eingeben, sondern ans Ende der Datei einfügen, die du im vorherigen Schritt geöffnet hast. Anschließend die Datei Speichern und mit 2.) fortfahren.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

      • Danke Marius für die schnelle Antwort.

        Ich bin haargenau nach obiger Beschreibung vorgegangen, habe stur einen Befehl nach dem anderen in die bash-Konsole eingegeben, deshalb verstehe ich deine Antwort nicht:

        “…Die Zeile deb http://repository.spotify.com stable non-free musst du jedoch nicht in deine Konsole eingeben, sondern ans Ende der Datei einfügen, die du im vorherigen Schritt geöffnet hast. …”

        In der Anweisung steht nicht, wie ich an DIE Datei herankomme, von der wie selbsverständlich gesprochen wird, und WOHIN soll die dann? Ich bin Neuling, und weiß nicht woher diese Datei auf einmal kommen soll?

        Kannst du meine Wissenlücke bitte füllen?

        Danke vorab LG Patricia

        • Klar, gerne.

          Mit dem ersten Befehl gksudo gedit /etc/apt/sources.list sollte sich nach Passworteingabe der Editor mit der Datei sources.list öffnen. Ganz am Ende der Datei sources.list fügst du dann die Zeile deb http://repository.spotify.com stable non-free ein. Nun klickst du im Editor auf speichern und schließt diesen wieder. Zurück in deiner Konsole fährst du dann mit dem in Punkt 2 genannten Befehl fort.

          Ich hoffe, das hilft!

          Grüße Marius

  10. Dankeschön ;)
    Also unter Mint 14 Nadia Cinnamon (64bit) funktioniert es wunderbar.

  11. Bin auch eine Anfängerin (habe mit Hilfe von einem Freund hinbekommen), hatte ich auch ähnliche Probleme: Paket nicht gefunden usw.
    also für die Leute, die wie ich 12.04.2 als Ubuntu Version haben, sollen zur Einfügung der Paketquelle
    folgenden Befehl benutzen:
    sudo kate /etc/apt/sources.list
    und dann weiter machen wie oben geschrieben ist.

  12. play.spotify.com – nette Alternative

    Ich konnte mich ohne Facebook anmelden.

  13. Es gibt übringends schon länger eine Browserversion von Spotify: https://play.spotify.com
    Diese kommt ohne zusätzliche Plugins oder Installationen aus.

  14. Der Spotify-Client ist unter Linux noch sehr Buggy. Ich verwende mittlerweile ausschließlich den WebPlayer (play.spotify.com). Wenn man Chromium installiert hat, dann man sich auch eine Web-App daraus bauen. Einfach einen Starter mit dem Befehl

    > chromium-browser –app=https://play.spotify.com/

    anlegen. Man hat natürlich keine Soundmenü-Integration und kein Tray-Icon, die Musiksuche und das Abbspielen funktionieren aber genauso gut. Ausserdem braucht man keine Fremdquelle mehr.

    Cheers

  15. PS: es geht auch OHNE Facebook Konto!

  16. Wieso ist Spotify ist seit Dienstag bei uns verfügbar? Ich nutze es schon seit Monaten und auch viele meiner Freunde nutzen es. Und auch zum Thema Facebook (habe ich ja viel in den Kommentaren gesehen): Man muss sich nicht mittels Facebook anmelden, man kann auch einen eigenen Accout bei Spotify ohne Facebook anlegen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *